Von wegen gesund – Milch

Ich wollte den Beitrag schon lange bringen, bin aber immer gut von ab gekommen^^

Seit jeher wird uns regelrecht eingeimpft – Milch ist gesund! Stärkt die Knochen! Macht müde Männer munter! Dass das genaue Gegenteil der Fall ist, sollte eigentlich jedem klar sein und der Text im unteren Teil des Beitrags spricht für sich.

Es gibt so viele leckere Alternativen (Hände weg von Soja, ist genauso ungesund und auch unverträglich für alle die schon laktoseintolerant sind). Mein Favorit ist Reismilch. Oder Kokosmilch. Hafermilch kann ich nicht trinken, da ich darauf auch reagiere. Mandelmilch ist sehr süß, Haselnuss mir persönlich zu herb. Ab und zu etwas Milch oder Milchprodukte ist okay – wer isst schon immer gesund? Manchmal darf es auch einfach nur schmecken. Dauerhaft oder in größeren Mengen macht es uns krank. Das gleiche Prinzip auch beim Ei. Voller Hormone die wir nicht zu uns nehmen sollten. Am verträglichsten für den menschlichen Körper wäre immer noch unbehandelte Rohmilch.

Die Kühe leiden ihr Leben lang für die Milchproduktion. Viele glauben immer noch die Kuh wird einmal belegt und gibt dann ihr Leben lang Milch. Fakt ist, dass sie ab dem zweiten Lebensjahr jährlich belegt wird. Eine Stunde nach der Geburt wird ihr das Kalb entrissen, damit ihre Milch nach einer Woche wieder für den Verzehr freigegeben werden kann. Das geht dann so lange bis sie total ausgezerrt von den Strapazen tragend zum Schlachter gehen. Stellt Euch bitte einmal vor, Ihr müsst Euer Leben lang in einem Stall verbringen, einem Ständer, womöglich  noch angebunden. Keine Bewegung, keine Abwechslung. Dazu der emotionale und körperliche Stress der Geburt und Wegnahme der Kälber. Im besten Fall, wie z.B. für Milka, dürfen die Kühe tatsächlich noch tagsüber auf die Weide. Was geschieht nun mit den Kälbern? Sie wachsen in Boxen auf in denen sie sich kaum drehen können. In den USA sehen sie oft nur einmal noch das Tageslicht – am Tag an dem sie geschlachtet werden. Hier werden sie gemästet, dürfen vielleicht noch ab und an mit anderen Kälbern raus auf die Wiese.

Ist das nicht schon Grund genug darauf zu verzichten? Alternativen zu kaufen? Für mich schon. Ich verwende sie so wenig wie möglich.

Auch für unsere Hunde gilt das. Erwachsene Hunde und Katzen sind genauso laktoseintolerant wie wir.Eiweißquellen gibt es genug andere… Es gibt keinen vernünftigen Grund ihnen Milchprodukte zu füttern. Außer den einen – sie mögen es. Was das auf Dauer mit dem Körper macht, könnt Ihr jetzt lesen:

„Da war dann noch…
die Sache mit der Milch!
Ganz davon ab, das Kuhmilch die Muttermilch einer fremden Spezies ist, scheint es wirklich nicht gesund zu sein Milch zu konsumieren – im Gegensatz der Aussagen der Industrie, die mit Millionen mit dem Verkauf verdient. Und damit sprechen wir jetzt mal nicht von Lactoseintoleranz!
Die für die Verdauung der komplexen Milcheiweiße Kaseïn und Lactalbumin sowie des Milch-zuckers Lactose nötigen Enzyme sind Lab u. Rennin sowie Lactase. Bei fast allen Menschen (90 %) werden diese Enzyme nach dem dritten Lebensjahr teilweise oder völlig abgebaut. Da reden wir jetzt von menschlicher Muttermilch.
Auszug aus einem Bericht von netzfrauen.org:
„Kuhmilch enthält zudem dreihundertmal mehr Kaseïn als menschliche Muttermilch. Kaseïn gerinnt wegen der Säure im menschlichen Magen und bildet große, klebrige, zähe, schwerverdauliche Klumpen. (Kaseïn ist der Ausgangstoff für Holzleim und Tapetenkleister!) Es verschleimt den gesamten Organismus, verklebt und verstopft die Schleimhäute der Magen- und Darmwände. Milch (artfremdes Eiweiß!) ist einer der stärksten Säurebildner und eine der Hauptursachen für Allergien, chronische Entzündungen der Schleimhaut des Darmes (Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn), Vergrößerung der Lymphknoten und der Mandeln (Lymphatismus), chronische Haut-Ekzeme wie Schuppenflechte (Psoriasis) und Juckflechte (Neurodermitis) sowie Milch-[!]Schorf. Zudem ist die heute erhältliche Milch homogenisiert und pasteurisiert (erhitzt) oder sterilisiert (hocherhitzt [„H-Milch“]), also tot und wertlos; das Trinken solcher denaturierter Milch ist keineswegs gesund!“
Kuhmilch stärkt nicht die Knochen, sie übersäuert den Körper und entzieht so noch mehr Mineralien, die dann den Knochen fehlen!
Und ganz davon ab: nicht wirklich schön, den Kühen nach der Geburt sofort die Kälbchen zu entreissen, damit wir deren Milch trinken können, oder? Aber auch dafür hat der Mensch eine tolle Lösung: er ißt die Babys einfach auf….
Quelle: animal equality, netzfrauen.org „

Das Video enthält keine schlimmen Szenen – außer der einen. Ein Kalb das verzweifelt zu seiner Mutter zurück möchte und brutal von einem Mann wieder in seinen Pferch befördert wird 😦

Advertisements

2 Gedanken zu „Von wegen gesund – Milch

  1. Das letzte bisschen Tierliebe in Europa wird gerade hinter verschlossenen Türen (Typisch für Demokratie im real existierenden Kapitalismus) zu Gunsten des Freihandelsabkommens mit den USA in Grund und Boden verhandelt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s