Haustiere richtig impfen

Ein Thema was mir sehr am Herzen liegt. Früher war ich auch sehr für s Impfen. Heute nicht mehr. Weder bei mir, noch den Tieren. Bei den Hunden komme ich allerdings nicht drum rum sie regelmäßig nachimpfen zu lassen. Sonst könnten wir sie nicht in der Pension lassen, oder auf Veranstaltungen mit ihnen gehen. Ein Teufelskreis.

Kurz vorweg – ich bin nicht gegen ALLE Impfungen. Es gibt durchaus sinnvolle. Tetanus. Nicht immer und überall hat man die Möglichkeit auf homöopathische Mittel zurückgreifen zu können. Aber wozu jährliche Impfungen, wenn diese z.B. nur gegen 3 oder 4 von über 200 verschiedenen Auswüchsen einer Krankheit wirksam ist..? Ich hoffe wir sind uns alle einig, dass jährliche Impfungen nur dem Tierarzt nutzen, nicht aber dem Tier. Eine Grundimmunisierung – okay. Kann ich mit leben. Aber warum wird danach, wie z.B. in den USA oft üblich, nicht einmal im Jahr ein Titertest gemacht um die Antikörper im Blut zu kontrollieren und dann zu entscheiden, ob überhaupt eine Impfung nötig ist?? Es gibt viele Impfstoffe die über mehrere Jahre wirksam sind. Warum weigern sich immer noch so viele Tierärzte diese anzuwenden?

Shaman wird bestimmt schon seit zehn Jahren nicht mehr geimpft. Warum auch? Unsere Tierärztin hat uns davon abgeraten, zu recht. Er hat wahrscheinlich Antikörper für 10 Pferde in sich, so oft wie ich ihn hab impfen lassen 😦 Die Stallbesitzerin hatte natürlich anfangs Bedenken. Aber mal ehrlich, wovor hat sie denn Angst? Dass ihre geimpften Pferde krank werden, weil Shaman nicht geimpft ist? Da wären wir dann wieder bei Sinn und Unsinn von Impfungen.

Diesen Beitrag hier finde ich sehr empfehlenswert:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/impfungen-tiere-ia.html

Update 11.03. – hier noch ein Link zu einer Datensammlung über Impfschäden – sowohl bei Hunden, als auch Kindern und Erwachsenen.

http://www.xn--impfschden-hund-6kb.de/downloads/impfeninfosammlung.pdf

Wie handhabt Ihr Impfungen bei Euren Tieren?

Herbst14

Advertisements

17 Gedanken zu „Haustiere richtig impfen

  1. Weiter so!

    Wir sind auch verdächtig Impfungen. Ich wuchs mit Nancy Reagan auf: Nur sag Nein zu Drogen.

    Jetzt? Die Drogen haben Hauptaufstellen an Fernsehen und die andere Medien. Jetzt ist es: Sag Ja zu Drogen oder wir werden deine Kinder wegbringen. Oder Haustiere. Wir habt für denkend kriminalisiert gewesen. Wie scheißverrückt ist das?

    Ich habe mich keine impfen, seit ich das Militär belassen hab. Bin ich krank? Nie! (Okay, seltenst, nicht nie). Hab ich Masern? Nein. Grippe? Ungenügend zu spritzen mich mit die Grippe absichtlich. Ärzten oder Drogendealer? Gibt es irgendeinen Unterschied?

    Gefällt 1 Person

    • Du sprichst mir aus der Seele. Ich selbst lasse mich schon ewig nicht mehr gegen Grippe impfen und hatte sie seit dem auch nur noch auf dem Papier 😀 Wie bitte soll denn auch ein Impfstoff wirken der im Frühjahr hergestellt wird – wenn doch erst im Herbst klar ist, welcher Virenstamm es ist..??? Tetanus find ich okay, aber ansonsten – nein danke. Ich lasse mich nicht mehr impfen. Vor allem die 6 und 7-fach Impfungen. Eine Impfung ist schon schwer zu verarbeiten für den Körper. Was glauben sie denn was sie anrichten, wenn sie so eine Dosis verabreichen???

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe keine Ahnung… Ich mache mich Gedanken, sie keine Ahnung entweder haben. Du bist korrekt: sie können nicht, irgendeine Ahnung haben, was sie verhandeln, wann die Impfungen sie machen.

        Es ist nicht über die Öffentlichkeitgesundheit. Es ist über Regierungmacht und Kontrolle… Und schlimmer, den allmächtigen Euro. Von das Pharmakonzern bis die Taschen der Politiker, hat das Geld die Macht.

        Dumm ist einfach nicht gut genug es zu beschreiben. Willentliche Dummheit ist näher.

        Wenn man will, sich zu impfen, das eins ist… aber Kinder und Haustiere abhängen uns, die korrekte Entscheidungen zu machen. Die kundige Entscheidungen. Sie haben keine Stimme aus eigenen. Zu verweigern zu glauben das Wort des jemand, dass du nicht kennst oder vertraust, einfach weil sie so sagen, ist wahnsinnig.

        Wann sie ein Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte haben, dass von Lügen und Betrug gebaut, warum sollten wir sie vertrauen? Mit keine Ursache? Nein! Ich wird nicht.

        (Entschuldigung… Ich scheine Reden zu machen zu sein.)

        Gefällt mir

      • Nur zu, ich mag Deine Kommentare 😀 Ich stimme Dir zu 100% zu!!! Der Pharmaindustrie ist leider nicht daran gelegen uns oder unsere Tiere gesund werden zu lassen… Wer würde denn auch sonst ihre Medikamente und Impfungen wollen..?? Aber die meisten Menschen wollen das einfach nicht sehen und verstehen. Man kann ihnen die einzelnen Inhaltsstoffe einer Impfung vor Augen halten – und die sind mehr als ekelhaft – aber es nützt nix. Waren wir nicht letztens bei der Wahl zwischen Pest und Cholera? Verhält sich hier für mich ähnlich. Jeder muss für sich abwägen ob er etwaige Impfschäden für eine fragwürdige Wirkung bzw. Schutz in Kauf nehmen möchte. Zum Glück gibt es für Kinder hier nur Impfempfehlungen, aber keine Pflicht. Das darf auch gerne so bleiben.

        Gefällt 1 Person

      • Für Kinder hier auch, sind sie Impfempfehlungen… Jedoch…

        http://1drv.ms/226eJIL

        Dies ist ein Brief von die Staat. Dies hat von die neue Schule der Anastasia angekommen. Wahrend Individuellwahl nicht genau verbote, ist es klar, man muss sich verbiegen, es zu üben. Das ist pur Scheiße.

        Wir Amerikaner sind nicht aufgefordert, aus der Reihe treten. Wir mussen im der Reihe tanzen. Heute sind sie Impfempfehlungen, aber morgen?

        Gefällt mir

      • So ist es hier leider auch. Dann noch immer dieses „freiwillig“. Ja ja. Aber wenn das Kind auf diese Schule möchte – oder an dieser Aktivität teilnehmen, dann muss es doch schon wieder geimpft sein. Natürlich ganz freiwillig. Zum Heulen 😦

        Gefällt mir

  2. Unser Hund wurde als Welpe Grundimunisiert und seit dem nicht mehr.Mittlerweile ist er 5 Jahre und war noch nicht krank.Selbstverständlich bekommt er seine Wurmkur da er in der Wohnung mit Kindern lebt.Ich finde das nur Abzocke.

    Gefällt mir

    • So finde ich das auch okay. Wissenschaftliche Studien haben doch unlängst bewiesen, dass das völlig ausreichend ist. Warum also jedes Jahr schädliche Stoffe ins Tier spritzen?? Wurmkuren gibt s bei uns normal zweimal im Jahr. Bei Wurmbefall (der noch nie da war) natürlich sofort, aber dann auch nur gegen den tatsächlichen Wurm und nicht rein obligatorisch. 4 mal im Jahr ist definitiv zu viel. Da sollte lieber eine Kotprobe über mehrere Tage gesammelt und geprüft werden, ob s notwendig ist. Ist günstiger als eine Wurmkur und belastet den Hund nicht unnötig 🙂

      Gefällt mir

  3. Ich als Hundebesitzer lasse meinen Hund jedes Jahr Impfen…bei der gelegenheit kann ich auch immer gleich einen Checkup machen. Ich finde schon das Impfen wichtig ist…auch bei mir selber achte ich da sehr drauf. Und schaden tun die Impfungen nicht…mein letzter Hund hatte deswegen trotzdem ein langes und erfülltes leben.
    Und das sie nur dem Tierarzt nützen, denke ich ist auch so nicht ganz richtig. Aber das muss auch jeder für sich selber wissen.
    Trotzdem ein Interessanter Beitrag, auch wenn ich das mit dem Impfen doch ganz anders sehe als du 😉

    Gruß Fleischjunkie

    Gefällt mir

    • Danke für Deinen Kommentar. Wie schon erwähnt, eine Grundimmunisierung ist völlig okay. Wissenschaftliche Studien haben unlängst bewiesen dass das völlig ausreichend ist und nicht ständig nachgeimpft werden muss. Davon abgesehen, warum lässt Du Deinen Hund jedes Jahr impfen, wenn Du doch auf die Impfstoffe bestehen kannst die für 3 Jahre wirken? Warum muss es jedes Jahr sein?? Und genau das nutzt dann wieder dem Tierarzt, weil er damit Geld verdient. Einen Checkup kann ich auch ohne Impfung machen lassen 😉 Lass mich raten, Dein Hund wird natürlich auch 4 mal im Jahr rein obligatorisch entwurmt, weil war schon immer so?! Wie wäre es statt dessen mit einer kostengünstigeren Untersuchung des Kotes, um nachzuprüfen ob es wirklich notwendig ist..? „Und schaden tun die Impfungen nicht..“ – leider doch, und auch das ist wissenschaftlich bewiesen. Dass die großen Pharmakonzerne das gerne unter den Tisch kehren ist selbstverständlich. Wer würde denn sonst ihre Medikamente und Impfungen wollen? Jedem steht es frei sich selbst ein Bild darüber zu machen. Ich habe Jahre damit verbracht mich zu informieren. Ärzte, Tierärzte, Institute, bei Pharmaunternehmen nachgehakt usw. . Dazu noch ein gesunder Menschenverstand und da kann es einem nur wie Schuppen von den Augen fallen. Viele Impfungen usw. sind völliger Blödsinn, machen krank anstatt zu helfen und bereichern die Konzerne. Was glaubst Du z.B. warum es chemische Medikamente gibt? Obwohl doch angeblich der Wirkstoff der Natur nachempfunden ist? Ganz einfach; einen natürlich vorkommenden Wirkstoff kann sich niemand patentieren lassen um damit zu verdienen. Also wird er chemisch hergestellt. Was ist nun gesünder für den Körper? Ein natürlicher Wirkstoff, selbst herzustellen oder frei verkäuflich – oder der chemische Dreck, den wir uns zuführen? Nur mal als Beispiel. Ich könnt noch ewig so weiter machen 😉 Grüßle

      Gefällt 1 Person

      • Bin da etwas anderer Meinung, wobei ich mich gerne eines besseren belehren lasse. Von daher mal die Frage, hast du mal ein paar links von diesen Studien für mich? Vieleicht liege ich ja wirklich falsch, und muss mein Verhalten da überdenken, genau deswegen lese ich ja auch solche Beiträge wie deinen.
        Und…nein mein Hund wird nicht 4 mal im Jahr entwurmt, sondern wirklich nur dann wenn es notwendig ist. Deswegen auch der Jährliche Checkup, werde auch mal meinen Tierarzt befragen wegen dieser länger wirkenden Impfstoffe…denn da bin ich ehrlich, ich wusste nicht einmal das es diese gibt.
        Von daher danke für diese Info (welche ja auch in deinem Beitrag stand…glaube ich), wie gesagt lass mir mal bitte ein paar Links zufliegen, denn wenn ich da ein falsches Bild habe möchte ich es gerne richten.

        P.S. Mach bitte weiter so, ich mag deine Beiträge, vorallem diese Informativen wie diesen 😉

        Gefällt mir

      • Mit den Links kann dauern, da muss ich mich selbst erst durchwühlen und in ein paar Tagen bin ich erst mal zwei Wochen nicht da^^

        Freut mich, dass Du bei Deinem TA nachfragst wegen den Impfstoffen 🙂 Genau da liegt ja auch das Problem – viele TÄ geben diese Info gar nicht an die Halter weiter. Und auf Nachfrage reagieren sie oft ungehalten… Von daher, wenn ein TA sich weigert diese Impfstoffe zu bestellen oder es entsprechend im Pass einzutragen – wechseln.

        Gefällt 1 Person

  4. Ich stimme absolut zu! Anfangs hatte ich ein ziemlich schlechtes Gewissen, vor allem, wenn dann eine „Impferinnerung vom Tierarzt ins Haus flatterte. Aber es ist leichter, wenn man den Tierarzt wechselt und der nicht nur auf Profit bedacht ist.
    Auch dieses ständige Entwurmen gibt es nicht mehr, das gäbe es nur noch, falls die Stuhlprobe entsprechend auffällig wäre.

    Gefällt mir

    • So machen wir das auch. Maximal zweimal im Jahr wird hier entwurmt, ansonsten Kotprobe. Selbst wenn ich heute entwurme, können sie sich doch morgen schon Würmer holen. Völliger Blödsinn also. Ich werde hier auch zu einem TA gehen, der die Impfstoffe für mehrere Jahre da hat und sich nicht querstellt, wenn man statt einer Wurmkur lieber eine Kotuntersuchung möchte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s