Dinkelbrot

Wie Ihr mitbekommen habt, ist sämtliche Form von Weichweizen bei uns gestrichen. Da sucht man natürlich nach Alternativen. Es gibt auch Bäcker in der Nähe die Dinkel- oder Buchweizenbrot (oder Brötchen) anbieten. Die sind aber ganz schön teuer, geschmacklich so lala und wer sagt mir, dass am Ende nicht doch Weizen mit drin steckt?

Also wird das Brot selbst gebacken. Als Alternative zum Backen, bei Edeka habe ich ein abgepacktes (ja, leider in Plastik) Dinkelbrot entdeckt. Bio. Natursauerteig. Preis und Geschmack sind okay, ich habe keine negativen Inhaltsstoffe entdeckt.

Mein Mann hat in den letzten Wochen einige Rezepte ausprobiert. Heut hab ich mal gebacken und es schmeckt super. Vorwiegend benutze ich den Typ 630. Der Typ 630 ist der klassische Ersatz für Weizenmehl, das Brot wird dann sehr weich und hell. Kleiner Tipp am Rande, wenn Ihr Hefe verwenden wollt, benutzt ausschließlich Bio-Hefe. Es geht aber ganz ohne 🙂

Grundrezept für mein Brot

600 g Dinkelmehl Typ 630

150 g Dinkelmehl Typ 1050

600 ml Wasser oder Selter (oder laktosefreie Milch, lieber aber Reismilch oder eine andere pflanzliche)

5 cl Öl (wir benutzen aktuell Haselnussöl) – etwas mehr als ein Schnapsglas voll

2 Päckchen Backpulver

1 – 2 TL Salz (alternativ einen halben Esslöffel Natron dazu, sehr gesund!)

ca. 30 g (oder mehr wer mag) gemahlene Haselnusskerne

Alles gut mit dem Rührgerät durchkneten, bis ein fester, gleichmäßiger Teig entstanden ist. Die (große) Backform mit etwas Öl einreiben. Der Teig ist extrem klebrig, aber mit einem Löffel lässt er sich leicht aus der Schüssel in die Form geben. Dann bei 180 ° für 50 Minuten im Ofen backen. Auskühlen lassen und genießen 🙂

Das Grundrezept lässt sich beliebig verändern, viel Spaß beim kreativen Ausprobieren 🙂

Brot

Advertisements

11 Gedanken zu „Dinkelbrot

  1. Sollte ich mal ausprobieren. Brot und Broetchen will ich naemlich selber backen. Hier in Fredericksburg – wie auch ueberwiegend anderswo in den USA – gibt es ja nur „labberiges Zeugs“. 😉 Sogar beim deutschen Baecker [aus Berlin] hier.

    Gefällt mir

    • Ja, das hab ich im Fernsehen schon „bewundert“ – Weichweizen in Hülle und Fülle 😀 Da krieg ich lange Zähne und die Menschen müssen sich nicht wundern, wenn sie dann ihre Weizen-Wampen mit sich rumtragen müssen 😉 Dinkel- oder andere Mehle wird es bei Euch jawohl hoffentlich trotzdem geben 😀 PS in ner halben Stunde soll es hier heftig gewittern.. Bin grad mit den Zwergen wieder rein, das grummelt mir schon zu doll.. Drück uns die Daumen, dass wir nicht zu viel abbekommen.. Grüßle

      Gefällt 1 Person

  2. Gutes Mehl bekomme ich hier. Auch verschiedene Sorten. Gewitter bei Euch war hoffentlich nicht schlimm. In Sueddeutschland war’s ja verheerend. Oestlich von hier in Texas uebrigens auch nicht viel besser – leider.
    Good luck,
    Pit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s