Ausritt

Sonntag hatten wir perfektes Wetter zum Ausreiten. Frischer Wind, nicht zu kalt. Dazu eine tolle Nebelstimmung am Morgen 🙂 Kurz vor acht bin ich dann mit ihm los. Wäre es nach Shamans Motivation gegangen, hätte er die Runde im gestreckten Galopp absolviert. Leider hat er nach ein paar Metern Trab immer wieder husten müssen und ist dann von sich aus wieder durchpariert. Im Schritt war er aber kaum zu bremsen. Ich hab ihn machen  lassen wie er wollte. Leider kein guter Pilz zu sehen. Doof. Insgesamt waren wir so 1,5 Stunden unterwegs. Herrlich.

Advertisements

Evergreen 21

Wer auch einen Evergreen hat, den sie oder er immer wieder zeigen könnte – dann einfach einen Beitrag mit dem Titel Evergreen erstellen und in den Kommentaren posten 🙂

Dettelbach (bei Würzburg). Ich habe sehr gerne dort gewohnt. Hoffentlich schaffen wir es mal ein paar Tage dort zu verbringen. Freunde besuchen 🙂 Und wieder am Main spazieren gehen 🙂

Wen juckt es?

Shaman! Und zwar gewaltig! 😀 Der Fellwechsel ist schuld. Dann schubbert er sich, wie im Video zu sehen, gerne mal an den unmöglichsten Stellen Schweif und Co. 😀

Leider ist Shaman schon wieder dünner geworden. Die Zeit auf der Koppel, beim Grasen, fehlt einfach. Dazu wieder die Atemprobleme und das Kotwasser. Zum Glück hat es direkt geholfen die Dosierung von Kristallkraft  auf die Maximaldosis pro Tag, abends verfüttert, zu erhöhen. Heute war schon nichts mehr zu sehen. Puh. Er hat sich auch gut angehört, kein Husten. Mehr als Schritt wollte er heute aber nicht gehen. Damit er aufbaut, auch Muskeln, gibt es ab sofort wieder diese Energiekörner-Mischung von PerNaturam. Ich kann sie nur wärmstens empfehlen!

Die erste halbe Stunde konnte er sich frei in der Halle bewegen. Wälzen, schubbern, Schritt. Danach waren wir noch eine halbe Stunde flott spazieren, haben meine Mama und die Hunde eingesammelt. Anschließend durfte er grasen und sich dann Wiesencobs + Möhren in seiner Paddock-Box abholen. Morgen werden wir ausreiten wenn sich das Wetter hält. Und Pilze sammeln, wenn keiner schneller war. Seit einer Woche sehe ich schon die schönsten Braunkappen und Steinpilze auf mich warten! 😀

Zum Schluss noch ein paar Fotos. Ach, eben beim Bearbeiten fiel mir auch auf wie ich bei RawTherapee ganz einfach die Fotos komprimieren kann. Bis jetzt immer „übergesehen“ 😀

Fett-Weg-Kur

Neben den tollen Naturkosmetik-Pflegeprodukten, hat meine Freundin auch eine Fett-Weg-Kur entwickelt. Ein Trank + Creme. Ich habe eine Weile die Ergebnisse der anderen Testerinnen verfolgt (sie hat bei einigen vor Ort persönlich Maße usw. genommen) und mich dann entschlossen es selbst zu probieren.

Meine Ernährung ist bereits gesund und ausgewogen, auch die Kalorien stimmen. Dennoch geht es nur quälend langsam voran mit dem Abnehmen. Da kam der Trunk wie gerufen. Meine Freundin sammelt einen Teil der benötigten Kräuter und Wurzeln selbst, darum ist er nur in der warmen Jahreszeit verfügbar. Also grad noch Glück gehabt! 😀 Dieser unterstützt den Stoffwechsel bei seiner Arbeit, ist gut für das Immunsystem und ganz nebenbei hilft er beim Entgiften und Ausleiten.

Ich habe die Kräuter + Wurzeln zum Aufkochen geschickt bekommen. 6 Liter mit der Post zu verschicken hätte auch zu viel Porto gekostet. Als es abgekühlt war noch schnell den Sud rein und alles in Flaschen gefüllt. Nun war der Kühlschrank voll 😀 Meine Mama hat auch mitgemacht, wir haben uns den Trank und die Creme geteilt. Die ersten drei Tage gab es morgens noch einen Teelöffel Kokosöl dazu… Brrr… Das war wirklich eklig und ich bin froh, dass alles drinnen geblieben ist! 😀 Dann dreimal täglich vor den Mahlzeiten 100 ml von dem Trunk. Mir hat s geschmeckt, meine Mama fand ihn sehr bitter. Das konnte ich nur von der letzten Flasche sagen. Insgesamt kamen wir so ca. 10 Tage damit aus. Was soll ich sagen? Ich hab es ja gehofft, hab aber nicht an viel Wirkung geglaubt. Nach 7 Tagen – unglaubliche 6 cm weniger Umfang am Bauch…!! Ich hab gleich mehrmals gemessen. Schon vorher fiel mir auf dass meine Shirts das Schlabbern anfingen und auch die Hose mehr rutschte. Ein tolles Gefühl! Ich habe mich während der Zeit nicht anders ernährt als die Wochen vorher. Am Wochenende gab es genauso ein, zwei Gläser Wein oder auch mal fettiges Essen usw. Dass ich morgens einfach nicht auf mein Nutella verzichten kann, muss ich ja nicht noch extra erwähnen, gell? 😀

Bis jetzt ist der Umfang so geblieben (2 Wochen). Um die positive Wirkung weiter zu unterstützen, ernähre ich mich noch basischer als vorher. Bio-Kräutertee und Gemüsesäfte (ohne Ascorbinsäure!! oder andere Zusätze) trinke ich ja eh schon gerne und oft. Im September ist die neue Tinktur fertig, da hab ich grad noch zwei abbekommen. Schneller weg als sie sammeln und ansetzen kann! 😀 Die Tinktur ist besser haltbar, es gibt dann nur noch eine Braunglasflasche mit Pipette. Zugleich soll sie durch die verbesserte Herstellung noch gezielter wirken. Ich bin gespannt.

Die Creme wurde morgens und abends auf die Problemzonen aufgetragen. Sie hat herrlich nach Zimt und Minze geduftet und sich fast von allein verteilt.

Gemein dass ich Euch das jetzt sage, gell? Ich weiß. Denn bis zum nächsten Frühjahr ist es ja noch eine Weile. Aber wenn alles offiziell ist, werde ich Euch alles weiter leiten, damit Ihr sowohl die Pflegeprodukte als auch die Tinkturen kaufen und selbst testen könnt 🙂

In diesem Zusammenhang möchte ich noch kurz auf ein Buch eingehen, welches mir empfohlen wurde. Fettlogik überwinden. Für Menschen die noch nicht viel über gesunde Ernährung wissen oder radikal abnehmen wollen, bestimmt eine Hilfe. Zumal es einigen mit Sicherheit die Augen öffnet, was den „Selbstbetrug“ angeht. Mehr positives kann ich allerdings nicht sagen. Es ist nicht mein Weg. Und wenn sie hundertmal darauf beharrt dass die 6 Monate mit nur 500 Kalorien täglich ihrem Körper nicht geschadet haben. Ausgewogene Ernährung ohne Hungern sieht definitiv anders aus. Für mich steht die gesunde Ernährung, eine gesunde Lebensweise im Vordergrund. Abnehmen ist das Plus dabei. Natürlich kann man für ein paar Wochen die Kalorien deutlich reduzieren um schnelle Erfolge zu sehen. Aber bei mir nie unter 1200 Kalorien (mein „Ruheverbrauch“ täglich liegt bei ca. 1530 Kalorien). Sonst habe ich nur eines – Hunger den ganzen Tag der unweigerlich zu Heißhunger-Fress-Attacken führt. Dazu empfiehlt sie Nahrungsergänzungsmittel. Da kann ich auf Grund der Inhaltsstoffe nur jedem von abraten. Jede Menge künstliche Stoffe aus dem Labor die mich gesund ernähren sollen? Findet den Fehler. Ich rede jetzt nicht davon ein gutes B12 Produkt zu nehmen oder das Vitamin D3 Komplex-Produkt von Naturalie welches ich nehme. Sondern von dem Schrott der in jedem Supermarkt zu finden ist. Von Weizen über E-Stoffe zu falschem Vitamin C (Ascorbinsäure, lasst Euch nicht veralbern…!) ist da so viel Müll drin, mit dem der Körper überhaupt nix anfangen kann. Auch die Vergleiche im Buch zu den Kalorien fand ich bedenklich. Z.B. der Apfel mit dem Schokoriegel, wenn ich richtig liege. Sagen wir beides hat 120 Kalorien. Natürlich kann ich auch mit dem Schokoriegel abnehmen, wenn ich davon nur 4 Stück am Tag esse und sonst nix. Aber ist das gesund? Nein. Lerne ich so meine Ernährung langfristig umzustellen, meine Lebensweise positiv zu verändern…? Nein. Ebenso ihr Verständnis für viele Menschen die aus „Zeitgründen“ nur einmal am Tag essen. Ich kenne Menschen die essen wie Spatzen und denen reicht eine Mahlzeit am Tag völlig aus. Das ist der einzige Grund den ich akzeptieren kann. Aber aus Zeitgründen? Arbeit und Familie vorschieben? Der Körper braucht über den Tag verteilt gute Kohlenhydrate/ Vitamine usw. (z.B. aus Rohkost oder gekochtem Gemüse) um sich mit allen Nährstoffen zu versorgen. Wie soll das gehen, wenn ich nur einmal am Tag esse? Und sonst nur Kaffee oder Wasser zu mir nehme? Unmöglich. Jeder kann am Abend etwas vorbereiten für den nächsten Tag oder wenigstens mehrmals täglich Obst oder rohes Gemüse zu sich nehmen. Das ist kein Hexenwerk! 😀 Wie gesagt, manchen mag das Buch helfen, aber all die tollen Bewertungen sind für mich unverständlich.

Auch das Thema Stoffwechsel wird dort ja ausreichend thematisiert. Ihrer Ansicht nach gibt es keinen „langsamen“ Stoffwechsel (außer vielleicht bei einigen Erkrankungen, die dennoch nicht ins Gewicht fallen, nach ihren Erklärungen), sondern nur den Selbstbetrug der Menschen denen einfach nicht klar ist wie viele Kalorien sie zu sich nehmen und deswegen nicht abnehmen. Wie erklärt sie dann meinen Erfolg…? Der Trunk hat den Fettstoffwechsel und mein Immunsystem unterstützt. Wenigstens in dieser Zeit die, ich nenn es mal salopp – Blockade gelöst und der Umfang hat sich deutlich verringert. Während ich NICHT auf die Kalorien geschaut und normal, wie vorher auch, gegessen und getrunken habe. Zudem braucht die Schilddrüse geregelte Mahlzeiten um richtig arbeiten zu können. Ständige Schwankungen stören. Ebenso die Leber. Besonders für Diabetiker gefährlich. Denn wenn diese nur einmal täglich essen würden, würde die Leber zusätzlich Zucker freisetzen. Obwohl sie diesen nicht zu sich genommen haben bei den Mahlzeiten. Was zu hohen Werten, vermehrtem Spritzen usw. führt.

Ein paar Tipps zur gesunden Ernährung

Heute gab es, nach einem ausgiebigen Nutella-Hummus-Brötchen-Frühstück, eine leckere basische Suppe. Blumenkohl und Kohlrabi klein schneiden, mit Salz aufkochen (nur ca. 3/4 bedecken mit Wasser, sonst wird s zu dünn). Wer mag macht statt Wasser Gemüsebrühe rein (gibt es auch für einen Euro rein natürlich ohne Zusätze). Nach ca. 20 Minuten kochen noch eine Dose Kokosmilch (auch hier auf die Zusätze achten) rein. Wer Curry mag, kann zwei Teelöffel ranmachen. Ich nicht 😉 Bei mir gibt es dann nur jede Menge Petersilie obendrauf. Anschließend pürieren und noch etwas ziehen lassen 🙂

Sonnenblume-1