Kurzer Ausritt

Zeckito sei Dank konnten wir heute endlich eine mini Runde durch den Wald drehen. Gibt es bei Rossmann, ich hab die sensitive Variante genommen. Hilft gegen Mücken, Zecken und Bremsen. Auch bei ihm! 😀 Seit letztem Jahr verwende ich es schon regelmäßig am See und grad Mücken hält es zuverlässig ab.

Leider hört Shaman sich immer noch nicht gut an. Er atmet sehr schwer, möchte sich aber bewegen. Also kräftig einsprühen (die sensitive Variante riecht so gut wie gar nicht, bei der normalen bekomm ich selbst draußen fast Atemnot beim Einsprühen) und los. Hab ihn heute mit einer Möhre an die Aufstieghilfe gelockt. Da er momentan wieder beißt wenn man ihn ran führt, musst es eben so gehen. Einmal hat er zwischendurch die Ohren angelegt und wollte los bocken. Frust. Die Möhre musste er sich schon verdienen 😉 Kaum dass er brav stand, gab es natürlich die Möhre und viel Lob. Noch eine Runde auf dem Grasplatz um zu gucken ob das Zeug wirklich wirkt (letztes Mal wurden wir dort schon fast aufgefressen) und los. Er war sehr entspannt, hat sich ein paar Pfützen zum Trinken gesucht und nicht mal ein Hase der ihm dabei fast vor die Hufe lief konnte ihn aus der Ruhe bringen. Fleißig ist er gelaufen, aber nach ca. 40 Minuten war heute Schluss. Nach der Runde hat er sich etwas besser angehört.

Shaman70Shaman77Shaman78

Auf dem zweiten Foto sieht es aus als hätte er einen mega Hals *gg* Wie immer musste er mir einmal seine Zunge zeigen 😉

Den Hasen hab ich mit drauf, auf dem Foto vorher sieht man ihn rechts am Gras in klein. Er war einfach zu schnell 😀

Wer mag kommt jetzt noch, fast wie live dabei, mit auf einen kurzen Ausritt. Einmal ist er einfach losgetrabt. Sollte er gar nicht, aber dann kam wenigstens alles beim Abhusten raus.

Frühling genießen

Meine Mama reitet bei dem schönen Wetter natürlich wieder öfter mit Shaman aus. Gefällt beiden immer noch sehr 🙂 Danach darf er grasen. Er sieht immer besser aus. Endlich kommt wieder mehr ran ans Pferd. Hoffentlich bald mehr Muskeln. Die liebe Selina (mit Traber Spirit) hat mir den Tipp für eine Energie-Körnermischung von PerNaturam gegeben. Er bekommt sie seit ein paar Tagen. Ich bin gespannt 🙂

SS2S3S4

Shaman

Schon 8 Tage her, dass ich ihn das letzte Mal gesehen hab. Schnief. Wie gerne würde ich wieder mit ihm ausreiten. Oder ihm den juckenden Pelz schubbern 😀 ❤

Kristallkraft schlägt langsam an, es geht ihm deutlich besser, aber weg ist es noch lange nicht. Also weiter warten.

Puschel

Heute im Stall 2

Heut früh war das Wetter noch ganz gut. Windig, aber trocken. Also alle raus in den Wald. Nach der Hälfte der Runde fing es an zu regnen. Zum Glück nur leicht. Auf der Eichenallee kurz vor dem Stall wurden wir dann so richtig nass 😀 Schnell die Hunde ins Auto und Shaman fertig gemacht. Da für morgen früh sogar Schnee angesagt ist und Temperaturen um Null Grad, hat er seine Decke wieder drauf bekommen. Morgen starten wir mit Kristallkraft gegen Kotwasser und Co. Drückt uns die Daumen dass es anschlägt.

Shaman hatte heut früh richtig Durst. Dabei stand sein Wasser-Bottich (halb voll) direkt vor seiner Nase 😀 Also zuerst an die Gänsetränke. Kurz bevor ich aufgestiegen bin, hat er es sich noch aus einer Pfütze schmecken lassen. Er schlürft so herrlich dabei 😀 Viele Pferde tauchen das Maul, teilweise sogar die Nüstern, richtig ein. Er nicht. Er berührt das Wasser nur so, dass er gerade mit dem Schlürfen anfangen kann.

Heute habe ich zwei ältere Fotos wieder gefunden. Von den Zwergen. Beim Frühstück. Wie Kayla es sich auf ihm bequem macht 😀

Heute im Stall

Die nächsten 3 Wochen wird es noch vermehrt Beiträge zu Shaman geben, nur dass Ihr s wisst! 😀

Heut konnten die Zwerge wieder mit. Diego sogar ohne Mantel. Die Sonne schien schon kräftig. Kayla war noch schön warm eingepackt. Frieda haben wir mit in den Wald genommen. Sie ließ sich ja eh nicht zurück halten 😀 Nach zwei, drei Minuten kehrte auch Ruhe ein mit den Zwergen und alle drei sind über ne Stunde fröhlich mit meiner Mama durch den Wald. Während Shaman und ich die Ruhe genossen haben. Auf unserer kleinen Runde. Bissel faul war zwischendurch, aber sonst war es sehr schön 🙂

Nach dem Schubbern mit der Bürste hab ich ihm noch fix seine aufgeknabberten Stellen mit Calendula-Salbe von Weleda eingecremt. Man gönnt dem Pferd ja sonst nix 😀 Für mich selbst sind mir Weleda-Produkte einfach zu teuer, aber für die lieben Viecherls soll s eben nur das Beste sein. Vor allem verträglich 🙂 Dann ging es ab zum Waschplatz. Gut, dass das Wetter so sonnig war und die Temperaturen heute Vormittag schon bei 9 Grad lagen. Wasser aus dem Schlauch gab es zwar noch nicht, aber meine Mama hat brav die kleinen Eimerchen mit warmem Wasser gefüllt. Natürlich wird auch da geschubbert, wenn der Pelz doch soooo juckt! 😀

Ich hoffe diese eisige Kälte ist jetzt erst mal vorüber. Er hat gleich wieder doll mit Kotwasser zu tun gehabt 😦 Heute hätte ich auch mit den Feuchttüchern nix mehr sauber bekommen. War das eine Sauerei 😀 Ich hoffe er sieht Samstag nicht gleich wieder so aus, also dass es endlich besser wird. Der Saft von Ewalia hilft zwar, aber so bald es knackig kalt wird, geht s wieder richtig los. Fotos vor und nach dem Waschen. Eingedeckt hab ich ihn heute nicht mehr, er schwitzt sonst unter der Decke bei seinem massiven Pelz. Bescheid gesagt hab ich, falls er wider Erwarten doch zeigt dass ihm kalt wird, sollen sie anrufen und wir machen ihm die Decke dann drauf. Normal friert er auch bei minus 20 Grad nicht, verbraucht aber zu viel Energie um sich warm zu halten und würde ohne Decke gleich wieder abnehmen. Vor 7 Wochen wurde er geschoren, das wächst langsam wieder nach und so lange es nicht nass kalt wird, kann er gut so laufen.

Quatschkopf

Manchmal hab ich Glück und lös im richtigen Moment aus 😀

Wir waren ausreiten. Aber zuerst musste ich meine Mama mit den Zwergen voran schicken, Frieda bändigen und auf halbem Weg umdrehen, das Fräulein einfangen und im Stall abliefern. Fand Shaman natürlich überhaupt nicht lustig, dass er dann noch mal die Strecke laufen sollte. Da meine Mama schon zu weit weg war und ich nicht noch mal zum Stall zurück wollte, musste ich von unten aufsteigen. Hat geklappt. Hab ihn in eine kleine Kuhle gestellt und er hat nur einen Schritt nach vorn gemacht, um sich auszugleichen. Er war sowas von bockig auf dem Hinweg. Himmel musste ich ihn treiben :-/ Auf dem Rückweg lief er viel besser. Nur minus ein Grad, kam mir durch den heftigen, eisigen Wind aber wie minus sieben Grad vor. Bäh. Hoffentlich wird das Wetter bald besser. Nachdem ich Shaman schön mit dem Striegel durchgeschubbert hatte, gab es sein zweites Frühstück 🙂

quatschkopfquatschkopf2

Vom Winde verweht…

…oder eher vom Sturm zersaust 😉 Das Wetter war doch sehr durchwachsen heute früh. Es stürmte wie wild, immer wieder regnete es kurz. Wir sind trotzdem alle in den Wald. Meine Mama ist mit Kayla und Diego durch den Wald geflitzt und ich auf Shaman geritten. Wir sind die kleine Runde von ca. 7 km gegangen. Viel Schritt, immer wieder etwas Trab. Er trabt weiter flott auf das Kommando an, dafür musste ich im Trab öfter mal richtig vorwärts treiben. Nö, keine Lust nicht. Also sanft durchgesetzt und schon trabte er munter weiter. Ich hab ihm vor dem Satteln den Hintern saubergemacht, auch nach zweimal äppeln war kaum was zu sehen vom Kotwasser. Seine Hinterbeine haben aber schlimm ausgesehen, also wird er wohl Dienstag Abend bzw. gestern früh noch mehr ausgepupst haben. Wir waren wie gewohnt etwas über ne Stunde unterwegs, geschwitzt hat er nicht, war aber etwas nass am Hals vom Regen 😀 Seine Möhren samt etwas Müsli konnte er kaum erwarten.

hotta17