Evergreen 19

Wer auch einen Evergreen hat, den sie oder er immer wieder zeigen könnte – dann einfach einen Beitrag mit dem Titel Evergreen erstellen und in den Kommentaren posten 🙂

Was wäre Shaman ohne seine geliebte Gänse-Tränke?? 😀 Auf dem Weg zum Putzplatz muss er einmal ran und draus trinken. Darf er. Zumindest wenn frisches Wasser drin ist. Ansonsten hol ich ihm mit einem Eimer Wasser. Er hat in seiner Paddock-Box eine Selbsttränke und einen großen Bottich zum Heu eintunken und trinken. Aber wenn er weiß dass wir kommen wartet er bis er an die Gänse-Tränke kann oder wir ihn fürstlich bedienen und das Wasser schleppen 😀

Shaman79

Auf dem Platz

Shaman80

Eigentlich wollte ich heute mit ihm in die Halle. Es hat gestern ja immer wieder kräftig geregnet und die Plätze waren doch sehr feucht. Da die Pferde sonntags nicht raus kommen, sollte er auch im Galopp gearbeitet werden. In der Halle war aber jede Menge aufgebaut und so musste ich doch auf den Platz. Ehemaliger Fahrplatz. Dort lässt es sich auch im Sommer bei Hitze gut aushalten und man hat in jede Richtung auch noch einen schönen Blick ins Grüne.

Zum Glück hat die Spritze angeschlagen. Nach ca. 10 Minuten im Schritt hat er kräftig abgehustet, das war es dann. Zweimal habe ich ihn je ca. 5 Minuten flott im Trab gehen lassen, keine Atemgeräusche. Aber ihm geht immer noch schnell die Puste aus. Dann halt wieder viel Schritt und wenn er mag gerne noch Trab oder auch Galopp. Da der Platz noch so feucht war und ich mein Stolpertier ja kenne, blieb es bei Schritt und Trab. Er war gut unterwegs, treiben musste ich eigentlich nur weil er wieder in der Gegend umher geglotzt und die Richtungswechsel verpeilt hat 😀 Danach konnte er noch 10 Minuten in Ruhe grasen und sich anschließend die Möhren und Cobs in seiner Krippe abholen 🙂

Immer hübsch in die Kamera lächeln, bitte! 😀

Shaman81

Ein paar mehr Muskeln wären nicht schlecht, aber seine Hinterhand schaut dennoch gut aus 🙂

Shaman82

Die Zwerge waren derweil wieder schön spazieren. Danach ist immer futtern und kuscheln angesagt 🙂

Z212

Schon vier Jahre her… Unglaublich… Carlo ist kurz danach verstorben, ein Methusalem mit 11 Jahren (Dogge).

Kurzer Ausritt

Zeckito sei Dank konnten wir heute endlich eine mini Runde durch den Wald drehen. Gibt es bei Rossmann, ich hab die sensitive Variante genommen. Hilft gegen Mücken, Zecken und Bremsen. Auch bei ihm! 😀 Seit letztem Jahr verwende ich es schon regelmäßig am See und grad Mücken hält es zuverlässig ab.

Leider hört Shaman sich immer noch nicht gut an. Er atmet sehr schwer, möchte sich aber bewegen. Also kräftig einsprühen (die sensitive Variante riecht so gut wie gar nicht, bei der normalen bekomm ich selbst draußen fast Atemnot beim Einsprühen) und los. Hab ihn heute mit einer Möhre an die Aufstieghilfe gelockt. Da er momentan wieder beißt wenn man ihn ran führt, musst es eben so gehen. Einmal hat er zwischendurch die Ohren angelegt und wollte los bocken. Frust. Die Möhre musste er sich schon verdienen 😉 Kaum dass er brav stand, gab es natürlich die Möhre und viel Lob. Noch eine Runde auf dem Grasplatz um zu gucken ob das Zeug wirklich wirkt (letztes Mal wurden wir dort schon fast aufgefressen) und los. Er war sehr entspannt, hat sich ein paar Pfützen zum Trinken gesucht und nicht mal ein Hase der ihm dabei fast vor die Hufe lief konnte ihn aus der Ruhe bringen. Fleißig ist er gelaufen, aber nach ca. 40 Minuten war heute Schluss. Nach der Runde hat er sich etwas besser angehört.

Shaman70Shaman77Shaman78

Auf dem zweiten Foto sieht es aus als hätte er einen mega Hals *gg* Wie immer musste er mir einmal seine Zunge zeigen 😉

Den Hasen hab ich mit drauf, auf dem Foto vorher sieht man ihn rechts am Gras in klein. Er war einfach zu schnell 😀

Wer mag kommt jetzt noch, fast wie live dabei, mit auf einen kurzen Ausritt. Einmal ist er einfach losgetrabt. Sollte er gar nicht, aber dann kam wenigstens alles beim Abhusten raus.

Ab in die Halle

Sonntag hat mir ja wieder wer den Ausritt nicht gegönnt und das Wetter kaputt gemacht 😀 Also ab in die Halle. Die Zwerge waren zu Hause. Ich bin Shaman die erste halbe Stunde geritten, dann durfte (sie sagt musste *gg*) sie ihn reiten.

Dabei hab ich versucht mal ein paar Fotos zu machen. Nach der Halle durfte er noch schön grasen, sonntags kommen die Pferde ja leider nicht mehr auf die Koppeln. Da kam mächtig Rotz aus der rechten Nasenseite. Er lässt sich das aber brav mit einem Taschentuch wegmachen. Was war das früher für ein Drama! 😀

Meine Mama macht das wirklich gut mit ihm, auch wenn ich sie oft korrigiere und mal meckern muss 😀 Damit sie im Trab sicherer sitzt und sich traut die Zügel wirklich so lang zu lassen wie er sie braucht, darf sie sich ruhig am Sattel festhalten. Selbst ich mach das im Galopp im Gelände, weil ich genau weiß dass der Herr im Bruchteil einer Sekunde auf der Stelle drehen kann – ohne Vorwarnung 😀 Er lief entspannt und schwungvoll unter ihr. Wie 24 sieht er wirklich nicht aus. Viele halten ihn für einen schlaksigen Remonte (junges Pferd in der Grundausbildung, meist 3 – 5 jährig, französisch für „Ersatzpferd“) 😀

Euer Daumen drücken hat super geholfen. Er hustet nur ganz vereinzelt mal, so gut wie nie sind Atemgeräusche zu hören, auch nicht unter Belastung. Und wie man schön sieht löst sich der ganze Rotz sobald er warm gelaufen ist und kommt raus 🙂

Ausritt

Ein kurzer. Nicht, dass Shaman nicht gewollt hätte. Bissel abgehustet hat er, sonst konnt es ihm gar nicht schnell genug gehen. Leider waren unterwegs so viele Bremsen und Mücken, dass wir fast wahnsinnig geworden sind. Shaman hatte die Zebradecke drauf und war an allen freien Stellen (auch auf dem Schopf) eingesprüht. Decke hält die Bremsen auch ab, aber um seinen Kopf schwirrten so viele Plagegeister dass er kaum zu halten war. Also sind wir nach nicht mal der Hälfte wieder umgedreht. Kurzer, flotter Galopp und dann ein Trab der mich fast aus dem Sattel geworfen hat. Höchst selten dass er unter dem Reiter so trabt. Da kam die Decke an ihre Grenzen mit Nachgeben, so hat er die Beine geworfen! 😀

Wie immer. Frecher Kerl! 😀

Shaman26

Hab mal ein Foto von seinem Hintern samt Beinen gemacht. Für den Moment bin ich zufrieden wie er aussieht. Ein paar mehr Muskeln darf er aber gerne wieder aufbauen. Shaman war immer sehr schlank und drahtig (bis auf ein Jahr, da war er wirklich dick wegen dem Kortison), das bleibt auch im Alter so. Ich habe öfter gehört er wäre zu dünn. Nein, ist er nicht 🙂 Leider sind viele Pferde schlicht zu dick und das wird als normal angesehen.

Noch eine Anmerkung. Immer wieder sehe ich dass das Halfter falsch verschlossen wird. Das kann fatale Auswirkungen haben, wenn die Pferde es ständig tragen und dieses dann auch noch sehr eng am Kopf sitzt. Bitte achtet darauf den Karabiner nach außen einzuhaken (siehe Fotos). Sonst drückt der kleine Nuppsi ständig, sehr unangenehm beim Kauen! Regelmäßig hak ich die Karabiner schnell um wenn ich das sehe. Klar kann das mal passieren, aber auf diese so wichtige Kleinigkeit kann man doch echt achten 🙂

 

Renngang mit Shaman

Spaziergang konnte man das jedenfalls nicht nennen….! Oder auch, wie kann man sich mit 24 Jahren aufführen wie ein bekloppter Jährling…!! Das Foto spricht dann Bände für unsere heutige Runde… *mit den Augen roll*

Shaman12-1

Ihm geht es leider noch nicht viel besser, darum heute nur ein flotter Spaziergang. Unsere Tierärztin wollte im Laufe des Tages kommen und nachspritzen. Normal hätte er innerhalb von drei Tagen wieder normal atmen sollen.

Die Zwerge waren wieder mit. Da im Wald mega viele Bremsen unterwegs sind und ich auf dem weichen Waldboden nur ein paar Minuten schmerzfrei laufen kann, sind wir die Straße zwischen und um die Felder lang gelaufen. Und wie ich das wieder bereut hab. Ich kenn ihn ja. Auch nach zwei Stunden Galopp würd er sich da noch aufführen wie Rotz am Ärmel. Die ersten Minuten gehen noch. Biegen wir dann um die Ecke und er erblickt die Kühe auf der Weide ist alles vorbei. Er kennt den Weg seit 16 Jahren. Wir sind oft genug da lang. Unter dem Sattel auch nicht das Problem. Da kann er so flott laufen wie er will im Schritt, wegen mir auch im Trab. Aber von unten ist er kaum zu bändigen. Ständig sieht er Gespenster. Er drängelt, knallt mir fast seinen Schädel auf die Nase (er hat sie mir bereits einmal angebrochen), marschiert einfach los und schleift mich hinter sich her.. Das Schlimmste – er ist teils gar nicht ansprechbar. Starrt mit weit aufgerissenen Augen und Nüstern irgendwo hin und reagiert auf nix. Auf dem Rückweg musste ich ständig Volten mit ihm laufen um ihn irgendwie zu bremsen und ein paar Mal gab es auch einen Klaps auf die Schnute. Er muss Abstand halten und darf nicht so unkontrolliert mit dem Kopf schlagen. In die Hacken gelatscht und auf die Füße getreten ist er mir auch mehrfach. Obwohl ich ihn schon mit Arm am Hals auf Abstand gehalten habe.

Kurz vor dem Hof war er dann die Ruhe selbst. Warum nicht gleich so??? Immerhin hat er nur noch etwas Kotwasser, wenn er äppelt. Dann kleckert halt bissel mit raus. Sonst ist nix mehr. Puh. Hab ihm dann den Hintern sauber gemacht und grasen lassen. Unsere Tierärztin ist zufrieden mit seinem Zustand. Er ist nicht mehr so dünn, auch wenn die Muskeln weiter zurück gegangen sind wie mir scheint. Bewegen darf er sich wie er möchte (so viel Schritt wie geht) und so lange er problemlos einen Sattel samt Reiter tragen kann, wird er auch geritten. So bleibt er in Schwung. Er möchte sich ja auch bewegen und grad die Ausritte machen ihm viel Spaß 🙂

Hier noch ein paar Fotos von heute 🙂 (PS Ich finde über den Augen sieht man ihm sein Alter schon an… 😦  )

Shaman und die Zwerge

Donnerstag war es wieder soweit. Er hörte sich so schlimm an, dass meine Mama gleich unsere Tierärztin anrief. Da er so ein braver Patient ist, fuhr sie nachmittags wieder allein hin und hat ihm Kortison gespritzt. Sie sagt selbst er hörte sich nicht gut an und es war Zeit für eine Spritze. Bis Dienstag warten wir noch ab, ist es dann nicht deutlich besser muss sie noch mal kommen. Dieses Jahr war es die erste Spritze, er hat sich so lange gut gehalten. In früheren Jahren hatte er teilweise bereits zwei Spritzen pro Monat + Eigenblutbehandlungen und hat trotzdem noch sehr schwer geatmet.

Heute früh hat er sich beim Futtern noch ganz gut angehört, aber nach ein paar Schritten… 😦 Hab ihn dann geputzt und betüddelt. Auf der Eichen-Allee ist viel Schatten und ein frischer Wind ging, es war nicht zu warm. Perfekt für einen Spaziergang. Leider wurden wir fast aufgefressen von Bremsen (mich hat auch eine am Rücken erwischt) und wir sind dann schnell wieder umgedreht. Das Ewalia-Spray hat nicht gewirkt. Schade. 100% natürliche Inhaltsstoffe, riecht sehr angenehm, aber mehr als Zecken wird es nicht abhalten. Die Bewegung im Schritt hat ihm gut getan. Er wollte auch flott voran gehen. Traben mochte er nicht (darf er aber gerne laut TÄ wie er mag), muss er auch nicht.

Shaman5

Die Zwerge hatten wir mit. Der Schäferhund war auch die letzten Male als meine Mama dort war nicht zu sehen. Mir war ja schon bissel komisch, aber er war weder zu hören, noch zu sehen. Kaum ausgestiegen, kam klein Amy auch schon bellend an. Die Zwerge haben sie im Winter einmal gesehen. Ich schätze so 2,5 kg Chihuahua 😀 Sie ist auch eher unsicher/ ängstlich und sowas von süß. Diego ist hin und weg von ihr. Kayla mag sie auch. Dann kam Frieda. Oh je denk ich. Bitte lass das Training wirken. Nicht wieder so einen Terror wie im Winter bei jeder Begegnung. Diego hat regelrecht angewidert gegrunzt und gegrummelt als sie vorsichtig!! Hallo sagen wollte, ist ein paar Schritte weg. War aber sonst total ruhig und hat nicht versucht sie anzugehen. Er hat verstanden dass Ausweichen wieder eine Option ist und er nicht aggressiv reagieren muss, obwohl er eigentlich nur ängstlich und/ oder genervt ist. Kayla hat direkt geklärt dass sie keine Lust auf das Drama von früher hat. Schnauze über ihre Schnauze, ein wahnsinniges Gegrummel. Frieda hat sich sofort unterworfen. Kayla stand noch kurz über ihr und ab dann – alles super. Ich hätte nicht gedacht dass es so gut läuft und so schnell geht. Unfassbar. Meine Mama nimmt ja immer die Hunde, damit ich mich in Ruhe um Shaman kümmern kann. Bei jeder Runde zwischen den Ställen gesellte sich ein Hund dazu. Erst Amy, dann Frieda, dann Otto 😀 Zu niedlich. Am Ende lagen die Zwerge entspannt im Gras, während Shaman grasen durfte. Frieda guckt, wartet bis ich sie ranrufe, geht auch auch erst zu mir und lässt sich den Bauch kraulen. Diego sieht sie und freut sich!! Die Rute ging, er strahlte und dann hat er sie zum Spielen aufgefordert!! 😀 Ich bin so stolz und froh 🙂

Shaman7Z180Z181Z182